Erinnerungsräume 27.Mai - 26. Juni Schloß Puchberg


www.schlosspuchberg.at

Die Werkserie „Erinnerungsräume” handelt von subtilen Begegnungen mit dem scheinbar Fremden und Unbekannten. Bildhaft beschreibe ich Menschen und Orte, die mich tief berühren. Wie etwa Begegnungen mit syrischen Flüchtlingen oder mit ehemaligen Gewissensgefangenen (Falun Gong Praktizierenden) aus China, die in New York gegen Verfolgung, Zwangslagerarbeit und Folter friedvoll protestieren. Wobei sich die Geschichten und die damit verbundenen Emotionen nicht einfach rekonstruieren oder bildhaft nachstellen lassen. Vielmehr beobachte ich, höre zu, werde zur Zeugin von fröhlichen Erinnerungen aber auch schmerzhaften Erzählungen. Meine „Erinnerungsräume” entstehen dort, wo mir das Fremde und Unbekannte unvorhersehbar bekannt und nahe erscheint .“

Isabella S. Minichmair


 

Winterwonderland | original christmas-cards 2016



Winterwunderland | Original Weihnachtskarten 2016 | Tusche auf Japanpapier | 14 x 20 cm


Meine schönsten Weihnachtserinnerungen sind Schlittenfahrten im Tempeltal und ausgedehnte Spaziergänge rund um die Schacherteiche in Kremsmünster. Ich erinnere mich gerne an die Weihnachtsferien im Haus der Großeltern und an die meterhohen Schneetürme in Windischgarsten. Nach dem Frühstück ging es zu Fuß zum Schifahren und wenn es dämmerte, kugelten wir wieder in die warme Stube zurück. Die Winter- und Weihnachtszeit verbinde ich bis heute mit ausgedehnten Spaziergängen in der Natur, mit schneeverhangenen Bäumen, schwer beladenen Sträuchern, zugefrorenen Bächen, Teichen und vor allem mit einzigartigen Lichtstimmungen. Ins Winterwunderland einzutauchen, heißt für mich nach den "lauten" Sommermonaten endlich die Stille wieder zu hören.



 
 
x1x