"I´m always searching for colour, textur and spatiality to invastigate and convey information, emotion and enviroment."




 



Welcome to the website of Isabella S. Minichmair | *austrian painter, photographer and glass designer

 

I hope you enjoy the original artwork displayed below. Please visit also my farbebekennen.blog for more informations about my newest series "planetenpatrouille", my future travel plans in may/june in the usa and the research project "spaces of identity". Learn more about my work and future exhibition "Elemental Realms" at Agora-Gallery.com Chelsea, New York and Art-mine.com.


Warm Regards! Isabella S. Minichmair

 

 

 

Summer Haze at Agora Gallery Chelsea New York


 

 

The trees and houses in my "Summer Haze" series epitomize people and their relationships. Sometimes, the houses are constricted in one area as a close unit and other times they lie softly embedded in the landscape. The trees dance, bow, intertwine or stand close together. The light on the branches symbolizes the emotional dialogue between the protagonists.

My starting point for any painting is the “magic clearance” between the clarity of a limited image space and the transparency and dynamic of color. I believe the observer and the artist meet in this space on a very personal level. This is where the observer realises that it isn’t about what they know, but what they are willing to recognize.



"Minichmair wants her work to express both the obstacles and joy of life, which she describes as a gift. We need courage, she says, to make it come alive.”

Angela Di Bello, Gallery Director Agora-Gallery, NY.

 

 


 

>planetenpatrouille< – Landschaftsfiktionen zum medialen Einsatz von Satellitenbildern



>planetenpatrouille< – Landschaftsfiktionen zum medialen Einsatz von Satellitenbildern


Satellitenbilder sind nicht mehr aus den Medien und dem öffentlichen, politischen Diskurs wegzudenken. Wegen seiner Abstraktion und Bedeutungsoffenheit funktioniert das Satellitenbild am besten als eine Art Überblick oder visuelle Zusammenfassung. Will man es hingegen als Realitätsbeweis etablieren, wirft es unzählige Fragen im Hinblick auf eine kritische Medienkompetenz auf.


Wie die Kulturgeographin Lisa Parks in ihrem gleichnamigen Artikel „Planetenpatrouille“ am Beispiel der Verwendung von Satellitenbildern durch Colin Powell in seiner Rede vor dem UN-Sicherheitsrat ausführt, vermitteln Bilder von Oberflächenbeschaffenheiten im Grunde nichts. (Vgl. Parks in Identitätsräume, 2004). Erst unter Hinzunahme von Bedeutungszuschreibungen, graphischen Hilfsmitteln, wie Pfeilen, Umrandungen, kurzen Textpassagen oder autorisierten Erklärungen durch Expert_innen, scheint sich eine Leseart herauszukristallisieren, die zumeist zur Verfolgung von bestimmten politischen Zielen eingesetzt wird. Mit der grafischen Serie >planetenpatrouille< beziehe ich mich auf diese Bedeutungsoffenheit und ihre vermeintlichen Lesearten. Ich stelle mit meinen Landschaftsfiktionen den manipulativen Einsatz von Satellitenbildern und die Notwendigkeit einer kritischen Medienkompetenz zur Diskussion. Mit der Serie >planetenpatrouille< untersuche ich erneut, wie die Textur eines Bildes Informationen, Emotionen und Umwelt vermittelt.


Die vermeintliche Oberflächenbeschaffenheit von Landschaften und Überwachungsgebieten besteht aus dünnem Japanpapier, das mit lichtechter Tusche in mehreren Durchgängen eingefärbt, getrocknet, ausgewaschen, gefaltet, bemalt und gepresst wird. Die Bedeutungzuweisungen der Textur wird durch eingestickte Textrahmen und einer dezenten Auswahl an englischen Textpassagen aus Satellitenbildern und grafischen Symbolen erzeugt.



Bild 1: Marshallinseln, >planetenpatrouille< series 2017
Tusche auf Japanpapier, Stickerei und Satellitenbildbeschriftungen auf Papier;

________________________________________________

Bild 2: No movement on probable mining, >planetenpatrouille< series 2017
Tusche auf Japanpapier, Stickerei und Satellitenbildbeschriftungen (Syria) auf Papier;

_________________________________________________

Bild 3: Tent cover erected, >planetenpatrouille< series 2017
Tusche auf Japanpapier, Stickerei und Satellitenbildbeschriftungen (Nordkorea) auf Papier;

 
 
x1x