"I´m always looking for colour, textur and spatiality to invastigate and convey information, emotion and enviroment."

 
Welcome to the website of Isabella S. Minichmair | *austrian based painter, photographer and glass designer



I hope you enjoy the original artwork displayed below. For more information about my newest series and exhibitions, my travels through the usa and future travel plans please visit my farbebekennen.blog. Learn more about my glassworks and the exhibition ELEMENTAL REALMS, at Agora Gallery Chelsea, NYC, or upcoming exhibitions like "ERINNERN" at OÖ Fotogalerie im Landeskulturzentrum Landstraße 31/1. Stock, 4020 Linz (IM OÖKulturquartier) and "ÜBER DIE NATUR DER DINGE" at Kunstsalon, Schmiedstraße 10 - 4070 Eferding.

I´m very happy that I was invited at the international enamel art symposium in Kecskemét|Hungary and about the artist residency "Schlossmalerin" at Castle Weinberg in Austria.--> www.schloss-weinberg.at

As a conclusion of the 44th International Enamel Art Symposium in Kecskemét|Hungary 2018 I won an award for my "A New Now" Series. It was a great opportunity for me to represent Austria. Great learning from artists from different countries eg. Hungary, Ukraine, Romania, India and Russia! The resulting works can be seen at KUNSTSALON until 9th December 2018.

Warm Regards! Isabella S. Minichmair

 

 



Gertrude Haider-Grünwald zur Ausstellung "Zwischen Traum und Wirklichkeit"


im Club der Begegnung der Dr. Ernst Koref - Stiftung | ImOÖKulturquartier, Landeskulturzentrum Linz

Betrachtet man die Arbeiten von Isabella Minichmair, wird einem sofort klar: Man ist gefordert, sich in die Tiefe eines kontinuierlich gewachsenen, in seinem Entstehen nachvollziehbaren Werkes zu tasten. Eines Werkes, das Bewährtes und Aufbauendes in sich birgt, und doch Innovatives vermittelt, mit dem es sich auseinander zu setzen gilt. Die prägenden Elemente zu diesen hoch interessanten, auch optisch sensibel und ansprechend gestalteten Bildern liegen nicht zuletzt auch in der breit gefächerten Ausbildung der Künstlerin.


Schon im Elternhaus mit Photographie und auch Malerei konfrontiert und schließlich zur Goldschmiedin ausgebildet, absolvierte sie sowohl ein Studium der Malerei und Grafik als auch ein Doktorstudium der Philosophie. Ihr Hang zum Reisen stellt ein großes Reservoir an Gedanken, Gefühlen, Empfindungen und Erkenntnissen dar, durch deren Wiedergabe sie mit dem Betrachter in einen Dialog treten will.


Isabella Minichmair vermittelt nicht das Offensichtliche, sie versucht vielmehr, den Betrachter Subtiles, Verborgenes erfühlen und erkennen zu lassen. Die sehr bewusst aufgebauten Bilder dokumentieren den Gedanken, das Entstehen und schließlich das Verdichten, Verweben, Verflechten vieler Einzelheiten zu einem Ganzen. Das sich in den Folgebildern wieder aufzulösen beginnt, um aus diesen Elementen wieder Neues zu schaffen. Symbol für den Prozess des Lebens schlechthin.



 
 
x1x